LOGO des Evangelischen Kirchenkreises Altenkirchen

Home - Aktuelles

Raiffeisen

Präses Manfred Rekowski (rechts) – hier bei einem Besuch des Raiffeisenhauses in Hamm im Februar 2016 – wird beim Festtag am 18. März die Predigt des Gottesdienstes halten. Der Hammer Gemeindepfarrer Prof. Dr. Dr. Michael Klein (links) ist ein versierter „Raiffeisen-Fachmann“ und im aktuellen Festjahr ein gefragter Referent an verschiedenster Stelle. Archivfotos: Stroh

Erinnern und auch
weiter blicken…

Evangelisches Raiffeisengedenken am Sonntag, 18. März in Hamm/Sieg

Im Rahmen des Raiffeisen-Jahres 2018 laden die Evangelische Kirchengemeinde Hamm/Sieg und die Evangelische Akademie im Rheinland zu einem Festtag ein am Geburtsort von Friedrich Wilhelm Raiffeisen nach Hamm/Sieg ein. „Erinnern und weiterblicken“ heißt das Evangelisches Raiffeisen-Gedenken am Sonntag, 18. März, 15 - 19 Uhr. Gestartet wird der Festtag in der ev. Kirche in Hamm mit einem Festgottesdienst, der an den vor 200 Jahren in Hamm geborenen Genossenschaftsgründer Friedrich Wilhelm Raiffeisen erinnert, der in dieser Kirche getauft und konfirmiert wurde.
Die Predigt im Gottesdienst hält der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Manfred Rekowski.

Zukunft des Genossenschaftswesens
Nach dem Gottesdienst wird Professor Hans-H. Münkner im Dietrich-Bonhoeffer-Haus zum Thema „Organisiert Euch in Genossenschaften!“ über die Zukunft des Genossenschaftswesens sprechen. Professor Münkner hat Gesellschaftsrecht und Genossenschaftslehre an der Philipps-Universität Marburg gelehrt und ist international tätig als juristischer Berater für Genossenschaftsrecht in Ländern Afrikas und Asiens. Über viele Jahre wirkte er maßgeblich mit im Internationalen Genossenschaftsbund (IGB/ICA). 
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. 

Gebeten wird um Anmeldung bis zum 16. März 2018 bei der Evangelischen Kirchengemeinde Hamm/Sieg: Tel: 02682 8265 oder hamm@ekir.de

Raiffeisendenkmal

Raiffeisendenkmal in Weyerbusch
 
Raiffeisenkongress im Juni in Bonn

„Teilhabe und Teilnahme  - Zukunftspotenziale der Genossenschaftsidee“ ist ein  Evangelischer Raiffeisenkongress am 18. und 19. Juni 2018 in Bonn überschrieben. Anlässlich des 200. Geburtstags von Friedrich Wilhelm Raiffeisen laden die Evangelische Akademie im Rheinland, das Sozialwissenschaftliche Institut der EKD, das Seminar für Genossenschaftswesen der Universität Köln und die Stiftung Sozialer Protestantismus zu einer internationalen und interdisziplinären Tagung ein.
Das Genossenschaftswesen – einst als Notlösung unter armen und auf sich gestellten Landbewohnern im Westerwald entwickelt – hat mit dem Prinzip von Teilhabe und Teilnahme weltweit Schule gemacht.
In fünf Themensträngen informieren und diskutieren Fachleute aus Wissenschaft und Praxis, aus Genossenschaftsverbänden und Genossenschaften, aus Diakonie, Entwicklungsarbeit, Finanzwirtschaft und Kirchenorganisation, aus Ökonomie und Theologie über die Zukunft dieser großartigen Idee, deren Potenziale noch längst nicht ausgeschöpft sind.
„Zugleich erinnern wir an den evangelischen Christenmenschen Friedrich Wilhelm Raiffeisen, ohne dessen Frömmigkeit sein ökonomisches wie soziales Engagement kaum zu verstehen ist. Der Schwerpunkt der Tagung liegt auf der Diskussion neuerer Entwicklungen von Genossenschaften, vor allem im Bereich der Sozialwirtschaft, und anderen Formen nachhaltigen und selbstbestimmten Wirtschaftens“, unterstreichen die Veranstalter.
„Wir freuen uns, wenn Sie die Kongressangebote zur Orientierung für eigene Vorhaben nutzen oder eigene Ansätze und Erfahrungen in das Tagungsgespräch einbringen“.

Mehr Informationen finden Sie auf: www.raiffeisen.ekir.de
Das Programm kann auch telefonisch (0228 479898- 50), per Mail an
magit.korsch@akademie.ekir.de oder per Post bei der Evangelischen Akademie im Rheinland angefordert werden.

Raiffeisenbuch

Neuerscheinung zum Thema Friedrich Wilhelm Raiffeisen – Den Schwachen ihre Stärke geben -  Januar 2018
Herausgeber: Evangelische Kirche im Rheinland, Landeskirchenamt, Hans-Böckler-Straße 7, 40476 Düsseldorf Chefredakteur und V.i.S.d.P.: Pressesprecher Jens Peter Iven Redaktion: Thomas Becker, Peter Mörbel
Kostenlose Bestellung: Evangelische Kirche im Rheinland Arbeitsbereich Kommunikation, Hans-Böckler-Straße 7, 40476 Düsseldorf, Kontakt: Angela Irsen, Tel. 0211 4562-340, Fax 0211 4562-490, E-Mail: angela.irsen@ekir.de