LOGO des Evangelischen Kirchenkreises Altenkirchen

Home - Aktuelles

Pfarrerinnen

Sie trotzen dem Westerwälder Wind und werden künftig als Gemeinde-Pfarrerinnen im Kirchenkreis arbeiten. (v.l.): Pfarrerin Andrea Ehrhardt, Pfarrerin Anja Karthäuser und Pfarrerin Kirsten Galla. Alle Fotos: Petra Stroh

 

Drei weitere Gemeinden nun
mit Pfarrerinnen vertreten

Stellenbesetzungen sorgen für höheren Frauenanteil auf den Kanzeln

Standen bislang nur drei  Gemeindepfarrerinnen in unserem Kirchenkreis (Altenkirchen/Wissen, Flammersfeld und Freusburg) 14 männlichen Seelsorgern in den Gemeinden gegenüber, so werden sich nach den jüngsten Stellenbesetzungen in Altenkirchen, Betzdorf und Daaden die Geschlechterverhältnisse doch ziemlich verändern. Gleich drei Pfarrerinnen traten/treten ihren Gemeindedienst an.

Pfarrerin Anja Karthäuser - Betzdorf

Bereits seit Anfang Juni ist Pfarrerin Anja Karthäuser in der Kirchengemeinde Betzdorf aktiv. Sie bildet gemeinsam mit Gemeindepfarrer Heinz-Günther Brinken das Theologen-Team und folgt mit ihrer halben Stelle Pfarrer Markus Aust nach. Dieser war im September 2016 in den Nachbarkirchenkreis „An der Agger“ gewechselt. Aus diesem Kirchenkreis kommt auch Pfarrerin Anja Karthäuser. Die gebürtige Bergneustädterin, die sich in den ländlichen, buckligen Landschaften wohlfühlt („Flach ist langweilig!“), studierte Theologie in Bonn und Wuppertal und lebte seit 1997 in Waldbröl (Oberbergischer Kreis). Von 2008 bis 2012 war sie Regionalreferentin im Landesverband der Ev. Frauenhilfe im Rheinland.  In ihren bisherigen Pfarrdiensten lagen ihre Schwerpunkte neben der Gemeindearbeit auch häufig im Bereich der Erwachsenenbildung, stark engagierte sie sich u.a. für die „Interkulturelle Woche Oberberg“.

Betzdorf ist für die neue Gemeindepfarrerin kein Neuland. Nach dem Abitur 1988 machte die heute 48-jährige ein Gemeindepraktikum in der Sieggemeinde, ihr damaliger Mentor war ihr heutiger Kollege Heinz-Günther Brinken!
Karthäuser freut sich auf ihre Aufgaben in Betzdorf, wo sie „offene Arme“ im Mitarbeiterteam und der Gemeinde spürt.

Die sportliche Pfarrerin wird auch viel Musikalisches in ihre neue Arbeits- und Lebenswelt mitbringen: Sie spielt gerne Orgel – sie ist ausgebildete C-Organistin -, aber auch Klavier, Gitarre, Flöte und singt gerne.
Am Sonntag, 13. August, 14.30 Uhr, wird die Theologin in einem Gottesdienst in der Betzdorfer Kreuzkirche durch Superintendentin Andrea Aufderheide in ihr neues Amt eingeführt.

Team Betzdorf

Neu in der Ev. Kirchengemeinde Betzdorf: Pfarrerin Anja Karthäuser, hier mit ihrem Kollegen Heinz-Günther Brinken beim Pfarrkonvent im Landschaftsmuseum.

Pfarrerin Andrea Ehrhardt – Altenkirchen

Zum 1. August tritt Pfarrerin Andrea Ehrhardt ihren Dienst in der Kirchengemeinde Altenkirchen an. Sie wird am Sonntag, 27. August, 14.30 Uhr, in einem Gottesdienst in der Altenkirchener Christuskirche eingeführt.
Gemeinsam mit Pfarrer Albert-Werner-Zeidler und Pfarrerin Gudrun Weber-Gerhards bildet sie das neue Theologen-Trio in der Kreisstadt. Nach der langen Vakanz, die mit der Pensionierung von Pfarrer Raimund Brückner im September 2015 begann, ist nun in der Kreisstadt und den umliegenden Gemeinden wieder „Vollbesetzung“ angesagt.

Pfarrerin  Andrea Ehrhardt kommt aus dem hessischen Hüttenberg, ist verheiratet mit Pfarrer Heiko Ehrhardt und hat zwei erwachsene Kinder.
Schon mit  19 Jahren wollte die heute 51jährige Pfarrerin werden. Sie studierte Theologie  in Münster und Marburg und absolvierte ihr Vikariat in Albshausen/Steindorf (Kirchenkreis Braunfels) sowie in Anhausen (Kirchenkreis Wied). 1999 kam die Familie  in die Kirchengemeinde Hochelheim/Hörnsheimin, wo Andrea Ehrhardt 17 Jahre lang auch als „Pfarrfrau“ wirkte.
Den pastoralen Hilfsdienst machte sie in der Wetzlarer Domgemeinde und war dann elf Jahre bei der ‚Königsberger Diakonie’ für Seelsorge und Verkündigung tätig. Zudem übernahm sie regelmäßig Gottesdienste  im Kirchenkreis Wetzlar und arbeitete als Religionslehrerin an der Werner-von-Siemens-Schule in Wetzlar-Niedergirmes.
Zum ersten Mal übernimmt die Theologin nun eine Gemeindepfarrstelle (im Umfang  von 75 Prozent) und freut sich auf ihre Aufgabe in Altenkirchen.
Kennenlernen können die Altenkirchener ihre neue Pfarrerin bei den Gottesdiensten und Gemeindeangeboten, aber vielleicht auch Zuge ihre Hobbys, da ist sie gerne musikalisch und sportlich unterwegs.

Team Altenkirchen

Mit Pfarrerin Andrea Ehrhardt (Bildmitte)  ist das Pfarrer-Trio der Evangelischen Kirchengemeinde Altenkirchen wieder komplett.  Mit Pfarrerin Gudrun Weber-Gerhards und Pfarrer Albert-Werner Zeidler arbeitet sie künftig zusammen.

Pfarrerin Kirsten Galla - Daaden

Ebenfalls im August tritt Pfarrerin Kirsten Galla ihre neue Stelle in der Kirchengemeinde Daaden an. An Pfingsten wurde die 44jährige Theologin gewählt und wird künftig gemeinsam mit Pfarrer Steffen Sorgatz das Pfarrer-Team in der neuen Stadt Daaden bilden. Die zweite Daadener Pfarrstelle war seit Ende Oktober vergangenen Jahres vakant, weil Pfarrer Michael Seim zurückkehrte in seine Heimat Wuppertal. Offiziell wird Pfarrerin Galla am Sonntag, 24. September, 15 Uhr, in einem Gottesdienst in der Daadener Kirche durch Superintendentin Andrea Aufderheide in ihr neues Amt eingeführt.

Pfarrerin Galla ist im Kirchenkreis nicht unbekannt. Seit Sommer 2013 wirkt die Theologin hier an verschiedenen Stellen und so hatte auch die Kirchengemeinde Daaden bereits mehrfach Gelegenheit, sie bei Gottesdienst-Vertretungen u.a. kennenzulernen.
Haupteinsatzbereich Kirsten Gallas waren über die vier Jahre die Entlastung der stellvertretenden Superintendenten  in ihren Gemeinden (hier insbesondere die Kirchengemeinde Wissen) und vielfältige Aufgaben im Kirchenkreis, u.a. in der Kircheneintrittsstelle.

Seit zwei Jahren ist Pfarrerin Galla die Verantwortliche für die Aktivitäten im Kirchenkreis rund um das Reformations- und Kirchenkreisjubiläum.
 Geboren und aufgewachsen ist die Theologin in Aachen. Die Mitarbeit im Kindergottesdienst und in der Kinder- und Jugendarbeit ihrer Heimatgemeinde weckten bei ihr das Interesse am Theologiestudium.
Nach dem Studium (in Bonn und Marburg) wurde Galla Vikarin in der Kirchengemeinde Traben-Trabach-Wolf (Mosel), anschließend nahm sie ihren Dienst als Pfarrerin zur Anstellung in der Kirchengemeinde Konz-Karthaus (nahe Trier) auf. Da es nach Ende ihrer Ausbildung keine Anstellungsmöglichkeit im Pfarrdienst gab, arbeitete die Theologin vor ihrer Tätigkeit im Kirchenkreis im Sozialen Dienst eines Altenheimes in Duisburg. Gruppenangebote für die Bewohner, Organisatorisches, aber auch Sterbebegleitung gehörten hier zu ihren Aufgaben.
In ihrer Freizeit erfreut sie sich an Büchern und Musik, spielt gerne Gesellschaftsspiele und mag Square Dance. PES.

 Team Daaden

Pfarrerin Kirsten Galla wird ab August gemeinsam mit Pfarrer Steffen Sorgatz 
die Evangelische Kirchengemeinde Daaden leiten.