LOGO des Evangelischen Kirchenkreises Altenkirchen

Home - Aktuelles

Lagerhalle Muku

In Mugogo entsteht zur Zeit ein größeres Lager-/Verkaufsgebäude. Es soll vor allem dem Absatz der landwirtschaftlichen Erzeugnisse dienen und die Frauen bei den weiten Transportwegen entlasten. Gleichzeitig soll in dem Gebäude Raum für kirchliches Miteinander und Bildungsarbeit geschaffen werden.

Neuigkeiten aus dem
Partnerkreis Muku

Am 25. Februar ist die Sonntagskollekte für die afrikanischen Freunde gedacht

„Die politische Lage im Kongo ist unverändert angespannt“, so lauten die neuesten Informationen von den Freunden aus dem afrikanischen Kongo.
Nachfolgend Auszüge/Zitate aus den Schreiben unserer Partner, die versuchen uns über die unterschiedlichen Lebens- und Arbeitsbereiche auf dem Laufenden zu halten:

Das Leben in unserem Kirchenkreis Muku läuft weiter wie bisher, es gibt weiterhin ein reges Gemeindeleben und es gelingt uns den Schulbetrieb einigermaßen aufrecht zu erhalten. Das staatliche Angebot für Schülerinnen und Schüler ist weiter sehr mangelhaft. Ganz wichtig bleibt für uns weiterhin der Einsatz für die Frauenarbeit, hier insbesondere die Erwachsenenbildung, letztere auch in der Landwirtschaft und vor allem die Fortbildung in Sachen „Armutbekämpfung“.

Mit den jährlichen Projektgeldern vom Kirchenkreis Altenkirchen werden gezielt Stipendien gezahlt und der Bau von robusten Gebäuden unterstützt, vorrangig Kirchengebäude, die dann natürlich nicht nur für Gottesdienst, sondern für alle anfallenden Gemeindeaktionen genutzt werden.

Ein gemeindeübergreifendes Projekt beschäftigt uns bereits seit 2006. Es handelt sich um ein Depot, bzw. Verkaufsraum, mit zwei großen Räumen in Bukavu. Dort kam es 2010 zu einem Baustopp, da die Planung der Nationalstraße Nr. 5 über den Bauplatz verliefen…
Jetzt – Ende 2017- kam die erfreuliche Nachricht, dass die Straße mit anderem Verlauf fertig gestellt wurde. Der Rohbau blieb unangetastet und der Ausbau kann nun von uns endlich fortgeführt werden.

Frauen werden besonders entlastet

Inzwischen haben wir auch schon ein wesentlich größeres Projekt, den Bau einer Lagerhalle mit acht Verkaufs-Lagerräumen in Mugogo begonnen.
Mugogo, eine Stadt etwa 40 Kilometer südlich von Muku gelegen, ist ein wichtiges Handelszentrum für landwirtschaftliche Produkte.
Die dort entstehenden Räume sollen insbesondere Frauen aus einem Umkreis bis zu 25 Kilometern entlasten. Sie bekommen damit die Möglichkeit, selbst angebaute und geerntete Früchte aus ihren Dörfern zum Markt zu bringen, anzubieten, aber auch, um noch nicht verkaufte Ware über Nacht dort lagern zu können. Bislang mussten sie nicht verkauftes Gemüse und Früchte wieder auf langen Wegen zurück in ihre Dörfer schleppen und am nächsten Markttag wieder nach Mugogo. Ein ungeheurer Kraft und Zeitaufwand, der zusätzlich der Qualität der angebotenen Waren schadete.

Kollekten aus dem Kirchenkreis Altenkirchen am 25. Februar

Ein weiteres Projekt ist der Wunsch, endlich die Anschaffung eines geländegängigen Autos für den Superintendenten und die Mitarbeiter der Kirche zu realisieren. Nur so sind großen Entfernungen in dem Kirchenkreis zu bewältigen.
Dafür wurden nun alle Gemeinden aufgerufen Geld zu sammeln, ein langwieriges Unterfangen bei der großen Armut dort.
Dennoch es sind inzwischen rund 5.200-Dollar vorhanden!

Auch im Kirchenkreis Altenkirchen  wurde schon bei verschiedenen Anlässen (Erntedankfest in Mehren, Synodengottesdienste u.a.) eifrig gesammelt. Hier kamen bislang ca. 7.000 Euro zusammen. „Nun hoffen wir mit dem letzten großen Spendenaufruf im Zusammenhang mit der Sonntagskollekte von 25. Februar noch die  fehlen noch 5.000,- Euro zu bekommen, um ein stabiles Auto zu kaufen, das über die schlechten Straßen des Kivus an sein Ziel kommt“, unterstreicht Pfarrer Peter Zahn, Vorsitzender des kreiskirchlichen Ausschusses für Ökumene, Eine-Welt und Partnerschaftsarbeit.

Delegationsreise im März geplant

Für Ende März ist geplant, dass eine kleine Delegation aus dem Kirchenkreis Altenkirchen nach Muku reist und dort verstärkt das Thema „Jugendarbeit“ aufgreift. Die in beiden Ländern vorhandenen Konzepte der Jugendarbeit sollen angeschaut und verglichen werden. Beiderseitige Erfahrungen in die Arbeit der Partner einfließen. Die kleine Delegation aus dem Kirchenkreis Altenkirchen wird sich wieder gemeinsam mit einer Delegation aus Herne, die ebenfalls langjährige Kontakte in die Kivu-Region pflegen,  auf den Weg machen.

Der Internationale Kirchenbund Vereinigte Evangelische Mission (VEM) und seine Mitgliedskirchen haben jüngst bekanntgegeben, dass sie die Baptistische Kirche im Kongo verstärkt unterstützen, damit diese vor allem die zahlreichen Flüchtlinge in der krisengeschüttelten Region betreuen und mit Lebensmitteln und Haushaltswaren versorgen können. In einer epd-Nachricht warnt die Weltgesundheitsorganisation vor einer Ausbreitung der Cholera-Epidemie im Kongo. Seit Beginn des Ausbruchs Mitte 2017 seien 55000 Fälle erfasst worden, knapp 1200 seien bislang gestorben. Die Bekämpfung der Epidemie werde durch die anhaltende Gewalt in Teilen der Demokratischen Republik Kongo erschwert, heißt es dort. PES.

Bilder aus Muku:

Kirche in Muku

Blick ins Kirchengebäude in Muku

Schule

Neu-/Weiterbau der Schule

Verwaltung Muku

Die Gebäude im Hintergrund dienen der Verwaltung des Kirchenkreises in Muku.